Historie

3. Juni 1948
Gründungsversammlung mit 100 Anwesenden im Gasthaus Mühlendamm. Vorgänger war von 1920 bis 1934 der Siedlungs- und Kommunalverein. Ausführlich wird die Satzung diskutiert. »Der Verein bezweckt die Pflege des kulturellen Lebens und die Förderung der wirtschaftlichen und kommunalen Belange in der Gemeinde.« Die Fassung ist bis heute so gut wie nicht geändert worden.

14. September 1948
Erst jetzt, aus dem Protokoll der 1. Vorstandssitzung, werden die Namen folgender Vorstandsmitglieder bekannt: 1. Vorsitzender: Nicolaus Henningsen, Kassenverwalter: Johannes Herzberg, Schriftführer: Carl Göbelhoff.

Nicolaus
Henningsen

5. Februar 1949
Erste Tanzveranstaltung des Vereins
im Hotel Hamburger Wald – ein Maskenball.

14. Februar 1949
Erste Jahreshauptversammlung mit 70 Mitgliedern. Themen u.a. Protest gegen Eingliederung von Großhansdorf in das Amt Ahrensburg. Planungen zum Bau einer Freilichtbühne.

August 1949
Erste Ausgabe der Vereinszeitschrift »Der Waldreiter«, 16 Seiten, Auflage 500 Stück, Schriftleiter: Nicolaus Henningsen.


Dezember 1949/1950
Weihnachtsmesse Großhansdorfer Geschäftsleute unter Leitung des Heimatvereins.

3. Juni 1953
Feier des 5-jährigen Vereinsjubiläums

Ab Anfang 1956
Planungen für einen Veranstaltungssaal (Theater, Konzert, Tanz). Konsul Werner Limberg eröffnet die Sammlung mit einer Spende von DM 10.000,–. Die Gemeinde unterstützt die Planungen.

9. März 1957
Nicolaus Henningsen stellt sich nicht wieder zur Wahl als Vorsitzender, wird Ehrenvorsitzender. Nachfolger Hans Martens, auf eigenen Wunsch
für 2 Jahre.

März 1959
Herbert Fahs zum Vorsitzenden gewählt.

18. Juni 1960
Herbert Fahs schlägt die Gründung eines Kulturrings vor, um den Saalbau voranzutreiben.

17. November 1961
Grundsteinlegung für den Saalbau. Ertrag an Spenden DM 56.000,–.

29. Januar 1963
Gründung des Kulturrings Großhansdorf e.V. 1. Vorsitzender: Hubertus Kordon, Schriftführer: Herbert Fahs, Kassenführerin: Greta Walber.

4. Mai 1963
Der Veranstaltungssaal wird in Betrieb genommen. Er bekommt den Namen Waldreitersaal. Kulturring ist zuständig für das Veranstaltungsprogramm.

Umzug zum Vogelschießen
in den 70er Jahren

 

Ende 1963
Heimatverein strebt die Fusion mit dem Kulturring an. Die Verhandlungen scheitern.

15. Oktober 1964
Außerordentliche Mitgliederversammlung. Herbert Fahs stellt sein Amt als 1. Vorsitzender zur Verfügung. Neuer Vorsitzender: Adolf Menke, 2. Vorsitzender: Willi Wilken.

Mai 1965
Herbert Fahs wird zum 1. Vorsitzenden des Kulturrings gewählt. 2. Vorsitzender: Willi Wilken.

1966
Adolf Menke gibt den Vorsitz aus gesundheitlichen Gründen auf. Nachfolger: Willi Wilken. Er kann Aufsiedelung des Park Manhagen verhindern, nicht dagegen den Abriss des Parkhotels Manhagen 1977.

11. Mai 1982
Waldreitersaal wird nach gründlichem Umbau wieder eröffnet. Willi Wilken erhält an diesem Tag die Ehrenbürgerwürde der Gemeinde.

März 1983
Willi Wilken kandidiert nach 17 Jahren Amtszeit nicht wieder für den Vorsitz. Er wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zum Nachfolger wird einstimmig Horst Rosch gewählt.

Es gelingt dem Vorstand unter seiner Führung bis 1987 die Mitgliederzahl auf 500 zu erhöhen.

Mai 1984
Gründung einer Wandergruppe im Verein unter Leitung von Erika und Joachim Wergin. Kurzwandergruppe, Radfahrgruppe »Heiße Reifen«, Spaziergängergruppe  folgen.













Frühjahr 1987
Erste Waldreinigungsaktion des Vereins mit Gunter Nuppnau

Juni 1988
40-jähriges Jubiläum des Heimatvereins mit Festveranstaltung im Forum des Gymnasiums und Festball im Waldreitersaal.

23. März 1996
Jahreshauptversammlung. Horst Rosch kandidiert aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder für den Vorsitz. Er wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zum Nachfolger wird einstimmig Christoph Blau gewählt, der bereits seit 24 Jahren im Vereinsvorstand mitarbeitet.

Frühjahr 1997
Vogelstimmenwanderungen unter Leitung von
Dr. Günter Ludwig im April und Mai.

Ehrung verdienter
Mitglieder

 

Ab 1997
weitere Aktivitäten. Stand mit Punsch zum Heiligabend-Konzert des Feuerwehrorchesters. Ausrichtung und Organisation der Ausstellung Malerei und Kunsthandwerk im Waldreitersaal. Federführung: Christoph Blau.

3. Juni 1998
50-jähriges Jubiläum des Heimatvereins. Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen, Festabend, Festball, Fahrt mit Heißluftballons, Lichtbildervortrag u.a.

6. März 2004
Christoph Blau kandidiert nach 32 Jahren Vorstandsarbeit nicht wieder für das Amt des Vorsitzenden. Er war 8 Jahre von 1996 bis 2004 Vorsitzender. Zu seinem Nachfolger wird einstimmig Manfred Metschuck gewählt. Herr Blau wird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

29. November 2004
Manfred Metschuck legt das Amt des 1. Vorsitzenden nieder. Kommissarisch übernimmt der 2. Vorsitzende, Joachim Wergin, die Aufgaben.

12. März 2005
Joachim Wergin wird als 1. Vorsitzender und Peter Berndt als 2. Vorsitzender gewählt.

18. März 2006
Peter Berndt wird als 1. Vorsitzender und Joachim Wergin als 2. Vorsitzender gewählt.

12. März 2016
Elke Meyer wird als 1. Vorsitzende und Michael Haarstrick als 2. Vorsitzender gewählt.

 

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

1.Vors.: Elke Meyer · Heidkoppel 16 · 22927 Großhansdorf · Telefon (04102) 65980