Wichtiges

Die Jahresmitgliederversammlung des Heimatvereins am 11. März 2017

(Bericht aus dem Waldreiter April 2017)

An diesem sonnigen Samstag fanden sich 65 Mitglieder des Heimatvereins und acht Ehrengäste im Waldreitersaal ein, die nach dem Genießen der reichhaltigen Kaffeetafel von der 1. Vorsitzenden Elke Meyer herzlich begrüßt wurden. Der Bürgermeister Janhinnerk Voß überbrachte die Grüße der Gemeindevertretung, Herr Helmuth Peets vertrat den Heimatbund Stormarn, die Großhansdorfer Bürgerinitiative ›Mehr Sicherheit in Großhansdorf‹ war durch die Herren Jochen Kube und Hans-Jürgen Bendfeldt vertreten, die Arbeiterwohlfahrt durch Frau Margit Eggert, der Männerchor Hammonia durch seinen Vorsitzenden Herrn Gunter Nuppnau, Frau Behrens kam für den Sozialverband Deutschland e.V. und Herr Richard Krumm als Verleger des Magazins ›Der Waldreiter‹.

Der Bürgermeister ging in seiner Ansprache auf die Situation des Heimatvereins ein und mahnte an, dass sich der Verein so wie jede andere Organisation um seinen Fortbestand kümmern müsse. Großhansdorf erlebe einen massiven Zuzug von jungen Familien. Für diese Neubürger ist es nicht selbstverständlich, in den Heimatverein einzutreten, so wie man es in früheren Jahren tat, um sich in die Gemeinschaft des Ortes zu integrieren. In den jüngeren Generationen stünden die Fragen im Vordergrund, warum soll ich in den Verein eintreten? Was leistet der Verein für mich? Insofern müsse sich der Verein verändern und gleichzeitig seine Traditionen bewahren, um auch die älteren Mitglieder mitzunehmen – wenn sie denn mitgenommen werden wollen. Für Großhansdorf und den Heimatverein seien einige Jubiläen beachtenswert: das 50-jährige Bestehen des Emil-von-Behring-Gymnasiums, 80 Jahre Groß-Hamburg-Gesetz – das dazu geführt hat, dass Großhansdorf zum Kreis Stormarn in Schleswig-Holstein kam – , die Eröffnung der Autobahn A 1 vor 80 Jahren und das 70-jährige Bestehen des Heimatvereins im kommenden Jahr.

Nach einem gemeinsamen stillen Gedenken für die verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres begann die 1. Vorsitzende Elke Meyer mit ihrem Bericht. Es konnten 15 Zugänge und 19 Austritte von Mitgliedern registriert werden. Der Verein zählt aktuell 776 Mitglieder. Die Mitgliederkartei wurde auf den neuesten Stand gebracht. Kinder, die erwachsen wurden, sind nicht weiter automatisch Mitglieder, viele sind verzogen, wir haben Austritte und weniger Eintritte. Wie das Ergebnis der Mitgliederbefragung zeigt, wird man wohl mit einer weiterhin schwindenden Mitgliederzahl rechnen müssen.

Frau Elke Meyer berichtete, dass sich der Vorstand im vergangenen Jahr zu vier Vorstandssitzungen zusammengefunden hat. Es stand immer zur Debatte: Was hat sich bewährt, worauf könnte man verzichten, was sollten wir in Zukunft tun. Einige Themen wurden durchaus kontrovers diskutiert, manches wurde verworfen. Da sich der Vorstand im vergangenen Jahr personell verändert hatte, setzte er sich auch mit neuen Ideen und anderen Vorstellungen auseinander. Der Heimatverein kann wieder auf ein volles Programm von ca. 70 Veranstaltungen zurückschauen, darüber wurde ausführlich in der Januar-Ausgabe des Waldreiters informiert.

Im nächsten Jahr besteht der Heimatverein 70 Jahre. Zu diesem Anlass könnte man eine kleine historische Bilderveranstaltung ›Wie war es so vor 70 Jahren und wie sieht es heute aus‹ veranstalten. Frau Meyer forderte die Mitglieder auf, kleine Vorträge bzw. Beiträge zu liefern. Weitere Ideen sind: ein Picknick mit Spielen im Park Manhagen oder eine Ü50-Oldies-Nacht im Waldreitersaal.

Elke Meyer wies darauf hin, dass Frau Elsbeth Lück mit ihrer Aufgabe im letzten Jahr ca. 95 Jubilaren im Heimatverein einen Blumengruß überbracht und damit viel Freude bereitet hat. Viele Jahre habe sie dieses Amt gewissenhaft ausgefüllt. Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich für dieses große Engagement! Frau Marion Krohn wird die Aufgabe von Frau Lück zukünftig übernehmen.

Der Jazzfrühschoppen findet am 21. Mai statt. Die seit langem bestehende Kunstausstellung wird in diesem Jahr nicht stattfinden, sondern erst wieder im Jahre 2018. Für eine veränderte Planung und Gestaltung ist jede Verstärkung willkommen. Frau Elke Meyer begrüßte den Gedanken, einen Stammtisch, Themenkreis oder Arbeitsgruppe zu gründen. Dies sei sicherlich zur weiteren Gestaltung der Zukunft des Heimatvereins eine gute Sache.

Zum Schluss erwähnte Frau Meyer, dass es noch ein Jubiläum gebe: Herr Krumm gestaltet seit 20 Jahren den Waldreiter und seit 2010 auch im Farbdruck. Ganz herzlichen Dank an Herrn Krumm für seine Arbeit. Ebenfalls wurde dem neuen Schriftleiter Herrn Peter Tischer gedankt, dessen interessante Artikel so vielen gefallen.

Ganz besonders bedankte sich Frau Meyer bei der Gemeindeverwaltung unter Leitung von Bürgermeister Janhinnerk Voß für die gute und rege Zusammenarbeit und großartige Unterstützung sowie bei dem Orchester der freiwilligen Feuerwehr, die zur Adventsfeier aufspielte. Dank gilt auch Herrn Glischinsky, der mit viel Mühe immer die kleinen Postkarten-Kärtchen zu jeder Veranstaltung druckt und an alle Teilnehmer verteilt.

Zum Schluss dankte die 1. Vorsitzende den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit, für die gute vertrauensvolle, sachliche Zusammenarbeit und für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz für den Heimatverein.

Dem Bericht der Kassenführerin Waltraut Krumm konnten die Anwesenden entnehmen, dass sich die Guthaben des Vereins am Jahresende auf 18.977,71 € beliefen. Die Einnahmen beliefen sich auf 5.802,00 €, die Ausgaben auf 6.303,00 €. Somit ist für das Jahr 2016 ein Minus von 500,92 € zu verzeichnen. Frau Krumm wies auf die erhöhten Kontoführungsgebühren hin, für 2017 ca. 130 €. Die Kasse wurde von den Herren Gunter Nuppnau und Siegmund Bode geprüft. Herr Nuppnau berichtete, dass die Prüfung keine Beanstandungen ergab.

Es folgte die Entlastung des gesamten Vorstands ohne Gegenstimmen und Enthaltungen. In den anschließenden Wahlen wurde Frau Sabine Osterloh als neue Kassenprüferin gewählt, da Herr Bode ausscheidet. Der Beisitzer Herr Rudolf Lück schied aus dem Vorstand aus. Elke Meyer machte den Vorschlag, Herrn Richard Krumm als neuen Beisitzer in den Vorstand zu wählen. Die Versammlung folgte dem Vorschlag und wählte Herrn Krumm ohne Gegenstimmen und Enthaltungen. Herr Krumm stellte sich der Versammlung kurz vor. Elke Meyer dankte Herrn Lück herzlich für seine engagierte Mitarbeit und wünschte sich, dass er dem Vorstand weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen möge.

Herr Michael Haarstrick referierte danach die Ergebnisse der Mitgliederbefragung vom Herbst 2016. Eine detaillierte Darstellung fand bereits in der Märzausgabe des Waldreiters statt.

Vor dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes beantragte Elke Meyer eine Erhöhung des bislang sehr niedrigen Mitgliedsbeitrags ab 01.01.2018 auf 8 € für Einzelpersonen und 12 € für Ehepaare und Familien. Die Versammlung folgte dem Antrag einstimmig.

Im Anschluss daran kündigte Herr Peter Bernd an, dass die Plattdüütsch Runn auch 2017 wieder eine Lesung veranstalten wird. Herr Wergin berichtete, dass es am 3. Juni eine Busfahrt nach Lübeck mit einer Wakenitz-Fahrt geben wird. Des Weiteren plant er eine literarische Ausfahrt durch den Kreis Stormarn gemeinsam mit dem Heimatbund Stormarn. Weitere Veranstaltungen sind wie bisher dem Waldreiter zu entnehmen. Danach schloss die 1. Vorsitzende die Veranstaltung.

Peter Tischer

 

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

1.Vors.: Elke Meyer · Heidkoppel 16 · 22927 Großhansdorf · Telefon (04102) 65980