Zurück zur Startseite
Waldreinigung

Die Waldreinigung – eine bürgerliche Gemeinschaftstat

Wie würde man es in diesen letzten Märztagen sagen? Das Wetter war kalt und ungemütlich, aber es hat wenigstens nicht geregnet. Das zur Wetterlage am 24. März 2018. Die Waldreinigung wurde auch dieses Mal wieder zu einer Aktion für die ganze Familie. So kamen um 10:00 Uhr auf dem Parkplatz am Waldreiterweg Jung und Alt zusammen.

Waldreinigung-Dirk Swiatlowski Jugendfeuerwehrwart mit seiner eifrigen TruppeEtwa 60 Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde machten sich auf den Weg, Waldwege und Straßenränder im Gemeindegebiet von Unrat zu befreien. Unter ihnen ein Trupp der Jugendfeuerwehr, der sich gleich die Straßenränder des Waldreiterwegs vornahm.

Waldreinigung-Der Lkw des Bauhofs mit 54 vollen MüllsäckenWaldreinigung-Sandra und Jochen Schmidt mit ihren Kindern Jannyk, Elisa und TristanGeorg Kunkel vom Heimatverein hatte die Teilnehmer auf bestimmte Abschnitte der Wege und Straßen eingeteilt. In Grüppchen zog man los zu den zugewiesenen ›Revieren‹. Die Aufgabe fördert ein Gemeinschaftsgefühl, gemeinsam etwas Sinnvolles für unseren Ort zu tun. Man kommt miteinander ins Gespräch, kennt sich schon von irgendwoher oder lernt sich unterwegs kennen.

Mit der Müllzange oder den Handschuhen machten die Sammler z. T. bemerkenswerte ›Entdeckungen‹ und schärften gleich dabei das eigene Umweltbewusstsein wieder etwas nach: »Das mit den vielen Plastikverpackungen muss wirklich endlich aufhören.«

Die blauen Müllsäcke füllten sich an manchen Stellen sehr rasch. An diesen ›Hotspots‹ entsorgen besonders mobile Mitbürger – offensichtlich während sie Auto fahren – die Verpackungen einer hastig verschlungenen Mahlzeit einer bekannten Fastfood-Kette.

Als sich um 12 Uhr alle am kirchlichen Gemeindezentrum an der Alten Landstraße treffen, berichtet eine Gruppe von 20 Wodka-Flaschen, die sie an der Hansdorfer Landstraße aus dem Gebüsch gezogen haben. Die Großhansdorfer füllten insgesamt 54 blaue Säcke mit Wohlstandsmüll. Der Bauhofmitarbeiter Christian Scheutz fuhr mit seinem Lkw herum und sammelte alle unterwegs abgestellten Säcke auf.

Waldreinigung-Eine Stärkung nach getaner Arbeit im Gemeindehaus der ev. KircheViele der Sammler und Sammlerinnen nahmen das Angebot einer heißen Erbsensuppe mit Würstchen zum Abschluss gern an. Man saß an langen Tischen im Gemeindesaal zusammen, aß und klönte. Die Kinder bekamen als besondere Belohnung große Osterhasen geschenkt. Michael Haarstrick, der 2. Vorsitzende des Heimatvereins, bedankte sich herzlich bei den Teilnehmern an dieser gelungen Aktion.

Peter Tischer

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

2.Vors. Michael Haarstrick · Sieker Landstr. 193 · 22927 Großhansdorf · Telefon 0151-15608329