Zurück zur Startseite
Halbtagswanderung

Unsere Halbtageswanderungen finden Sonnabends statt und führen über eine Strecke von etwa 10 km. Treffpunkt am U-Bahnhof Kiekut um 13:00 Uhr. Meist wird die Wanderung mit einem Kaffeetrinken abgeschlossen.

Am Samstag, 28. Mai, unternehmen wir einen Ausflug in das Arboretum Marienhof in Poppenbüttel (siehe Artikel unten). Ich hoffe, dass der Taschentuchbaum schon blüht. Treffen wie immer um 13 Uhr am Kiekut, Anfahrt mit Bahn und Bus. Länge der Wanderung nur 5 km, dafür werden wir im Arboretum eine Führung (1-2 Std.) haben, Kosten: 5,– €. Wie immer ist auch eine Kaffeeeinkehr geplant – diesmal bitte mit Anmeldung.

Bettina Lassen-Reißmann, Telefon 04102-692076 oder 0176-45627348

 

Hamburgs grüne Paradiese: Arboretum Marienhof

Hamburg ist eine Stadt der Parks und Grünflächen. Jeder kennt den Volks- und den Stadtpark, Planten und Blomen sowie den Jenisch-Park. Doch nur wenige Menschen werden das Arboretum Marienhof auf dem Gelände des Hennebergparks im oberen Alstertal in Poppenbüttel kennen. Arboreten sind außergewöhnliche Gehölzsammlungen mit verschiedenen Baum- und Straucharten.

Arboretum-HennebergArboretum-Taschentuchbaum 1 (2)Der Gutsbesitzer Albert Henneberg ließ ab 1855 den ca. 3 ha großen Park im Stil englischer Landschaftsparks anlegen. Das alte Fachwerk-Herrenhaus wurde nach seiner Frau Marie zum Marienhof. Der Liebhaber exotischer Gehölze hat seinerzeit rd. 200 verschiedene, seltene Baum- und Straucharten in den Alsterwiesen nahe der Poppenbüttler Schleuse gepflanzt, die heute mächtig und majestätisch wirken. Hier eine kleine Auswahl:

Mammutbäume, darunter ein seltener Chinesischer Urweltmammutbaum, eine 150 Jahre alte Magnolie, ein Tulpenbaum, ein Trompetenbaum und ein Taschentuchbaum. (siehe Foto)

Zu einem englischen Landschaftsgarten gehörten früher auch verschiedene Staffageelemente. So ließen Albert und Bruno Henneberg auch eine Mini-Burg, die Burg Henneberg, auf einem eigens aufgeschütteten hohen Hügel erbauen. Sie wurde im Maßstab 1 : 4 einer Burg im thüringischen Meiningen nachgebaut. Der Hamburger Zweig der Hennebergs wollte damit auch an seine Vorfahren in Thüringen erinnern. Seit 1991 steht die Burg unter Denkmalschutz, und es finden in den Burgräumen (43 m2) u.a. Konzerte und Yoga-Kurse statt.

Ein Teil des Landschaftsparks, der Hennebergpark ist öffentlich. Das Arboretum dient der Forschung und ist normalerweise nicht frei zugänglich. Im Rahmen der Nachmittagswanderung am 28. Mai gibt es für uns eine eineinhalbstündige Führung.

Bettina Lassen-Reißmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

1. Vorsitzender Torsten Köber · Radeland 19 a · 22927 Großhansdorf · Telefon 0172-8191915