Zurück zur Startseite
Radtouren

Unsere Radtouren starten sonntags um 10 Uhr am U-Bahn Kiekut.

Am Sonntag, 24. Juni, findet die nächste Radtour statt, diesmal geht es in die Wälder der Hahnheide und des Sachsenwaldes. Treffpunkt um 10 Uhr U-Kiekut. Der Streckenverlauf führt uns über Rausdorf – Aumühle – Havekost – Basthorst – Hamfelde – Trittau – Lütjensee – Großhansdorf. Verpflegung wie immer aus den Satteltaschen, anschließendes Kaffeetrinken oder Eis-Essen findet nach Absprache statt, Streckenlänge etwa 65 km.

Anmeldung bei Elke Meyer, Telefon 04102-65980, Mobil 0170-28 644 00

 

Die Nachmittags-Touren finden von April bis Oktober statt. Wer Spaß in der Gruppe hat und nebenbei unsere schöne Umgebung kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen mitzufahren! Jeden vierten Mittwoch im Monat treffen wir uns um 14:00 Uhr am U-Bahnhof Kiekut. Die Länge der Touren ist ca. 25-30 km, unterwegs kehren wir auch mal ein. Die nächste Tour ist also am 27. Juni 2018.

Rudolf Lück, Telefon 63579

Vorschau auf die Radwanderungen im Jahr 2018

Über das Hohe Venn – Auf alten Bahntrassen durch die Eifel

Am Ende der Sommerferien beginnt unsere diesjährige Radreise. Die 8-tägige Tour beginnt am 16. August in Aachen und endet am 23. August in Remagen am Rhein. An- und Abfahrt auch dieses Mal mit der Deutschen Bahn.

Radwanderung Tischer EifelradwegWir kombinieren dabei verschiedene Radstrecken, die auf ehemaligen Eisenbahnstrecken in der Eifel zum Teil ganz neu angelegt wurden. Die meisten Kilometer werden auf dem 2014 ausgezeichneten Vennbahn-Radweg geradelt. Mehr als ein Jahrhundert lang verband der Zugverkehr der Vennbahn die Kaiserstadt Aachen mit dem luxemburgischen Troisvierges. Mit dem Umbau der Eisenbahnstrecke zu einem modernen Radweg hat die Bahntrasse eine völlig neue Bestimmung erhalten: Vom ›eisernen‹ zum ›grünen‹ Weg.

Radwanderung Tischer Hohes VennDie Landschaft entlang der Vennbahn ist geprägt durch das Hochmoor ›Hohe Venn‹, das dem Radweg seinen Namen verliehen hat. Zum anderen finden Radler vorbei an Wäldern, weitläufigen Wiesen, Feldern, Weiden und Badeseen oft über lange Passagen nichts als unberührte Natur entlang der stillgelegten Trasse vor.

Radwanderung Tischer VennbahnradwegIn den acht Tagen unseres Rad-Abenteuers werden wir allerdings nicht bis Troisvierges fahren. Der letzte Teil des Radwegs dorthin ist ›zu sportlich‹. Wir beschränken uns auf den vollkommen autofreien, gut asphaltierten Teil der Strecke, der mehrmals zwischen deutschem und belgischem Gebiet hin- und herpendelt. Einzelne Partien des Bahnradwegs steigen moderat zwischen 2 bis 3 Prozent an. Nach Abstechern nach Eupen und Malmedy verlassen wir die Grenzregion und folgen dem Verbindungsradweg zum Kylltal-Radweg. Von diesem geht es über den Kalkeifel-Radweg hinunter zur Ahr, an der wir entlangfahren bis Remagen am Rhein.

Radwanderung TischerDie Anmeldung zu dieser Tour erfolgt im Zeitraum vom 1. bis 10. Februar unter 04102-62005 oder per E-Mail petertischer@t-online.de.

Ein besonderer Service: Wer noch nie eine Radwanderung des Heimatvereins mitgemacht hat, bekommt bei seiner Anmeldung den Vorrang. Für die Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Heimatverein nicht erforderlich! Natürlich freuen wir uns über jedes neue Mitglied.

Peter Tischer

 

Radeln durch das Elbe-Weser-Dreieck

»Elke, wo geht es dieses Mal hin?«
»Ich möchte mit euch durchs
Elbe-Weser-Dreieck radeln!«
»Elbe-Weser Dreieck, wo liegt das denn?«

Radtour-Meyer Bederkesa,_Burg_1Wie der Name schon sagt, liegt das Elbe-Weser-Dreieck zwischen den Flüssen Elbe und Weser im nördlichsten Teil von Niedersachsen. Touristische Regionen an der Nordsee mit dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer oder das Alte Land zwischen Stade und Hamburg kennt wahrscheinlich jeder. Es gibt im ›Nassen Dreieck‹ aber auch weniger bekannte Gebiete, die unbedingt eine Reise wert sind.

Radtour-Meyer Imsum, Blick auf Bremerhaven ÜberseehafenDas Fahrrad ist das ideale Fortbewegungsmittel, um diesen Landstrich mit seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden. Es gibt zahlreiche gut ausgebaute und beschilderte Radwege, oft abseits des tobenden Straßenverkehrs. Und das Land ist so flach, das man auf eine gut übersetzte Gangschaltung in den meisten Fällen verzichten kann. Für die Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Heimatverein nicht erforderlich! »Also los, lasst uns die schönsten Ecken des Elbe-Weser-Dreiecks vom Freitag, 8. Juni bis Montag, 11. Juni 2018 entdecken.«

Anmeldung unter Tel. 04102-65980 oder E-Mail info@zeichenbuero-meyer.de

Elke Meyer

 

 

 

 

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

1.Vors.: Elke Meyer · Heidkoppel 16 · 22927 Großhansdorf · Telefon (04102) 65980