Zurück zur Startseite
Radtouren

Radwandern mit den Heißen Reifen

Am Sonntag, 16. Juni, starten wir wieder zu unserer nächsten Tour, dazu treffen wir uns um 10 Uhr U-Kiekut. Wir radeln den Billeweg bis Bergedorf und dann auf der Strecke der ehemaligen Vierländer Marschdammbahn bis Zollenspieker. Nach einer kleinen Pause fahren wir das nächste Teilstück der Marschdammbahn bis Moorfleet und weiter über Kaltehofe bis zum Hauptbahnhof und nehmen dort die Bahn nach Ahrensburg. Verpflegung aus den Satteltaschen, Kaffee-Einkehr nach Absprache, Streckenlänge ca. 65 km.

Elke Meyer, Telefon 65980 oder 0170-28 644 00

Die Nachmittags-Touren finden von April bis Oktober statt. Wer Spaß in der Gruppe hat und nebenbei unsere schöne Umgebung kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen mitzufahren! Jeden letzten Mittwoch im Monat treffen wir uns um 14:00 Uhr am U-Bahnhof Kiekut. Die Länge der Touren ist ca. 25-30 km, unterwegs kehren wir auch mal ein. Die nächste Tour ist am 26. Juni 2019.

Rudolf Lück, Telefon 63579

 

Zwei Mehrtages-Radwandertouren 2019

Der Mönchsweg – auf historischen Spuren von Glückstadt nach Fehmarn

So. 2. Juni bis Do. 6. Juni 2019 · 305 km (Etappen 50-70 km)

Mönchsweg GlückstadtMönchsweg Mönkloh

Die Route beginnt in Glücksstadt an der Elbe. Sobald man die Stadt hinter sich lässt, kommt man zu den Deichen der Stör. Nach einer frischen Brise am Deich geht es weiter nach Itzehoe. Hier sollte man unbedingt einen Aufenthalt in Heiligenstedten und einen Besuch des Schlosses Breitenburg einplanen. Im Wildpark Eekholt hat man anschließend Gelegenheit, bis zu 100 heimische Tierarten in unberührter Landschaft zu beobachten. Weiter geht’s Richtung Ostsee vorbei am Kalkberg in Bad Segeberg, der 91 m hoch ist. Der kommende Abschnitt ist das Highlight für jeden Kulturliebhaber. Schon von weitem ist das Plöner Schloss zu erkennen, welches auf unseren Besuch wartet. Auch der Plöner See lädt zum Verweilen ein. In Eutin warten verträumte Altstadtgassen mit ihren mittelalterlichen Fachwerkhäusern darauf, erkundet zu werden. Ein Besuch des Schlosses mit seinen englischen Gärten sollte unbedingt ein fester Programmpunkt sein. Schon bald ist man in der Garnisonsstadt Neustadt und dem Strandparadies Grömitz. Mit der Salzluft in der Nase ist Heiligenhafen mit seinem Fischerhafen schon ganz in der Nähe.

Insgesamt 4 Übernachtungen mit Frühstück; Kosten: ca. 160 € pro Person im Doppelzimmer, ca. 260 € im Einzelzimmer, zuzüglich Kosten für Fahrten mit DB Regio sowie Tagesverpflegung.

Anmeldungen bei Elke Meyer bis 28.02.2019 unter 04102-65980 oder E-Mail info@zeichenbuero-meyer.de

 

Entlang der Spree von der Quelle bis zur Mündung

Mo. 26. August bis Mo. 2. September 2019 · 420 km

Spreeradweg BautzenSpreeradweg OberbaumbrückeSpreeradweg Schloss LübbenauSpreeradweg Spreequelle bei EbersbachUnsere Radwanderung beginnt im Oberlausitzer Bergland am Bahnhof Neugersdorf. Bis dorthin geht die Anreise mit der Bahn. Die Spree speist sich hier aus drei Quellen. Auf asphaltierten Fahrradwegen und kleinen Straßen geht es an dem weitgehend naturbelassenen Fluss nun in Richtung Berlin. Unbefestigte oder stark befahrene Passagen sind selten. Nach dem Oberlausitzer Bergland mit seinen typischen Umgebindehäusern erwartet uns die historische Stadt Bautzen. Entlang der Spreetalsperren (aufgelassene Braunkohlengruben) erreichen wir die Parkstadt Cottbus. Durch unberührte Auenlandschaften geht es hinein in das einzigartige Wasserlabyrinth des Spreewaldes. Immer entlang oder in der Nähe der Spree passieren wir idyllische Kleinstädte wie Beeskow und Bersenbrück. Hinter Fürstenwalde nähern wir uns durch Kiefern- und Auenwälder der Hauptstadt. Für Radler ist die Fahrt in das Getriebe Berlins eine erstaunlich entspannte Angelegenheit. Über Erkner geht es am Ufer des Großen Müggelsees entlang nach Köpenick, weiter durch die Wuhlheide abseits der Hauptstraßen. Schließlich überqueren wir die Spree mit einer Elektro-Fähre. Es geht nach Treptow hinein. Es folgen Oberbaumbrücke, East Side-Gallery, Fischerinsel; wir fahren ein Stück auf der ehemaligen Stalinallee, über den Alex und ›Unter den Linden‹ durch das Brandenburger Tor. Wir suchen wieder die Spree und folgen ihr nach Spandau zur Mündung in die Havel, von wo aus wir mit dem Zug nach Hamburg bzw. Ahrensburg zurückfahren werden.

Insgesamt 7 Übernachtungen mit Frühstück; Kosten: ca. 300 € pro Person im Doppelzimmer, ca. 560 € im Einzelzimmer, zuzüglich Kosten der Bahnfahrten und Tagesverpflegung.

Anmeldungen bei Peter Tischer bis 20.02.2019 unter 04102-62005
oder per E-Mail petertischer@t-online.de; begrenzte Teilnehmerzahl, neue Mitradler werden bevorzugt

 

Home · Kontakt


Heimatverein Großhansdorf-Schmalenbeck e.V.

2. Vors. Michael Haarstrick · Sieker Landstr. 193 · 22927 Großhansdorf · Telefon 0151-15608329